Presse

Nachrichten-Update

„Welt der Handelsmarken“ der PLMA vom 16.-17. Mai steht unter dem Motto „Hilfe für Verbraucher“

AMSTERDAM – „Hilfe für Verbraucher“ ist das Thema der internationalen PLMA-Fachmesse „Welt der Handelsmarken“ 2017, die vom 16. bis 17. Mai im RAI Exhibition Centre stattfindet. Im Fokus stehen der Mehrwert und die Vielfalt, die Handelsmarkenprodukte dem Verbraucher von heute bieten.

Mit fast 2.500 ausstellenden Unternehmen aus mehr als 70 Ländern wird die diesjährige Fachmesse die bisher größte. Erwartet werden mehr als 13.000 Einkäufer und Besucher aus über 110 Ländern.

Die Aussteller sind Hersteller und Lieferanten von FMCG-Produkten, sowohl in Lebensmittel- als auch in Nonfood-Kategorien. Die Ausstellungsfläche erstreckt sich über 14 Hallen im RAI Centre, die auf drei Hauptkomplexe verteilt sind. Der Europa-Komplex ist Lebensmitteln vorbehalten, und im Holland-Komplex sind Nonfood-Produkte ausgestellt. Der Park-Komplex beherbergt beide, Lebensmittel- und Nonfood-Aussteller.

Zu den ausgestellten Produkten gehören Frisch-, Tiefkühl- und Kühlwaren, haltbare Lebensmittel und Getränke. Die Nonfood-Kategorien umfassen Kosmetika, Gesundheit und Schönheit, Haushalt und Küche, Autopflege, Garten sowie Haushaltswaren und Heimwerkerartikel. Zudem werben Aussteller in fast 60 nationalen und regionalen Pavillons für ihre Länder und stellen die dort hergestellten Produkte zur Schau.

Ein besonderer Anziehungspunkt ist der Ideen-Supermarkt der PLMA. Hier können Besucher die Produkte begutachten, die mit den „Salute to Excellence Awards“ 2017 der PLMA geehrt wurden. Diese Auszeichnung wird für Innovationen im Handelsmarkensektor vergeben. Darüber hinaus werden Handelsmarken von mehr als 60 Einzelhändlern aus der ganzen Welt in Gondeln ausgestellt.

Noch vor Messebeginn lädt die PLMA zur Teilnahme an einem speziellen Seminarprogramm ein. Im Mittelpunkt stehen aktuelle Branchenthemen und Trends. Die Teilnahme an den Seminaren ist für alle angemeldeten Besucher und Aussteller kostenlos. Die Seminare finden am Montag, den 15. Mai im RAI Forumzaal statt.

Wenn Sie weitere Informationen zu PLMAs internationaler Fachmesse „Welt der Handelsmarken“ 2017 wünschen oder ein Interview mit PLMAs Präsident Brian Sharoff arrangieren möchten, wenden Sie sich bitte unter der Telefonnummer +31 20 5753032 an Leonique White, Manager Messeentwicklung, PLMA International Council, oder schreiben Sie eine E-Mail an: press@plma.nl.

PLMAs jährliche Auszeichnung „International Salute to Excellence“ würdigt beste Supermarktweine

Lidl und Aldi führen mit je 5 Auszeichnungen, knapp vor französischen und britischen Händlern

AMSTERDAM, September 2016 - Super- und Hypermärkte halten inzwischen einen Anteil von 20 % am europäischen Weinmarkt, auf dem mehr als € 85 Milliarden umgesetzt werden. In wichtigen Märkten wie Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Spanien und Italien ist der Anteil der Handelsmarken von Einzelhändlern auf mehr als 50 % angewachsen. Die Frage ist jedoch, welche Einzelhändler den Verbrauchern die höchste Qualität und das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bieten.

Die Private Label Manufacturers Association (PLMA) wollte dieser Frage auf den Grund gehen und beschloss, auch Rot-, Weiß-, Rosé- und Schaumweine in den jährlichen Wettbewerb um die „International Salute to Excellence Awards“ einzubeziehen. Die Ergebnisse überraschten alle, die der Meinung waren, dass nur teure Weine den Gaumen erfreuen.

Mehr als 250 Weine von Einzelhändlern aus 16 Ländern wurden verkostet und getestet. Die Discounter Lidl und Aldi, zwei der erfolgreichsten Einzelhandelsunternehmen in Europa, gewannen je fünf Auszeichnungen. Traditionelle Supermärkte wie Carrefour, Casino und Auchan in Frankreich; Tesco, Marks & Spencer, ASDA, Waitrose und Morrisons in Großbritannien; Mercadona in Spanien; Colruyt in Belgien; Albert Heijn und Jumbo in den Niederlanden; Coop Italia und Despar in Italien sowie Edeka in Deutschland erhielten Auszeichnungen in beliebten Weinkategorien.

Die Weine wurden auf der Grundlage traditioneller Kriterien wie Aussehen, Geschmack, Geruch und Gesamteindruck beurteilt. Punkte gab es auch für die Verpackung und die Attraktivität im Verkaufsregal. Die Weine wurden in die folgenden Kategorien unterteilt. Rotweine: Merlot, Côtes du Rhône, Pinot Noir, Cabernet Sauvignon, Bordeaux, Chianti, Barolo, Rioja und Shiraz. Weißweine: Sauvignon Blanc, Chardonnay, Riesling, Grüner Veltliner, Pinot Grigio, Chablis und Rosé. Schaumweine: Champagner und Prosecco.

Die Jury setzte sich zusammen aus Fachleuten aus der Weinindustrie und Branchenexperten aus dem Einzelhandel. An der Spitze jeder Fachjury stand ein „Master of Wine“. Jury 1 wurde geleitet von Cees van Casteren aus den Niederlanden, Autor von zehn Büchern und mehr als 500 Artikeln zum Thema Wein und Essen. Die Leitung von Jury 2 übernahm Sarah Abbott aus Großbritannien, die seit mehr als 20 Jahren im Weinhandel tätig ist und als Jurymitglied an verschiedenen Weinwettbewerben teilnimmt. Organisator von Weinwettbewerben und Autor Michel Polderman, ehemals zuständig für den Weineinkauf bei Albert Heijn, beaufsichtigte die Arbeit beider Jurys.

Weitere Jurymitglieder waren José Luis Murcia Garcia aus Spanien, Jakub Přibyl aus der Tschechischen Republik, Helmut Knall aus Österreich, Alma Torretta aus Italien, Sigi Hiss aus Deutschland, Beverly Blanning aus Großbritannien, Jean-Pierre Bonvallet aus Frankreich, Wojciech Bonkowski aus Polen, René van Heusden aus den Niederlanden und Alain Bloeykens aus Belgien.

Der Weinwettbewerb fand im Rahmen der jährlichen „International Salute to Excellence Awards“ der PLMA statt. Hier wetteifern Einzelhändler mit ihren neuen und innovativen Handelsmarkenprodukten um die Anerkennung der Industrie. Außer den beurteilten Weinen wurden mehr als 370 Lebensmittel, Haushalts- und Gesundheitsprodukte von 63 Einzelhändlern aus 23 Ländern nominiert.

Die „Salute to Excellence Awards“ der PLMA werden seit 2006 vergeben. Der Startschuss für die „International Awards“ fiel 2014. Die ausgewählten Weine wurden in den Geschäften von Einzelhändlern gekauft, so wie sie auch für den typischen Verbraucher erhältlich sind. Die Ergebnisse der Beurteilung, die am 6. und 7. April in Amsterdam stattfand, wurden auf der diesjährigen Messe „Welt der Handelsmarken“ im Mai bekannt gegeben.

Klicken Sie hier für eine komplette Liste der Weinkategorien und der für Qualität und Preis ausgezeichneten Einzelhändler.

PLMAs Präsident Brian Sharoff kommentierte den Weinwettbewerb: „Angesichts preisbewusster Verbraucher, die Produkte hoher Qualität wollen, spielen Supermärkte bei der Vermarktung von Wein eine zunehmend wichtige Rolle.“ Die Handelsmarken der Einzelhändler gäben Verbrauchern die Möglichkeit, Spitzenweine auszuwählen, ohne einen Aufschlag für Marken zu zahlen. Mit den diesjährigen „International Salute to Excellence Awards“ würden diejenigen Händler honoriert, die hervorragende Weine anbieten und auch andere Einzelhändler dazu anhalten, diese Standards einzuhalten oder zu übertreffen, so Sharoff.

Wenn Sie weitere Informationen zu den „International Salute to Excellence Awards“ 2016 der PLMA wünschen oder ein Interview mit PLMA-Präsident Brian Sharoff arrangieren möchten, wenden Sie sich bitte an Leonique White im PLMA International Council in Amsterdam. Telefon: +31 20 5753032, E-Mail: press@plma.nl oder besuchen Sie www.plmasalute.com.

PLMA-Jahrbuch der Handelsmarken

Marktanteil von Handelsmarken wächst in 13 von 20 Ländern in Europa

AMSTERDAM - Die neuesten Umsatzdaten von Nielsen belegen, dass die Beliebtheit von Handelsmarken bei Verbrauchern überall in Europa steigt. Gemäß den Daten, die für das Internationale Jahrbuch der Handelsmarken der PLMA zusammengestellt wurden, erhöhte sich der Marktanteil von Einzelhandelsmarken in 13 der 20 von Nielsen für das Jahrbuch erfassten Länder.

PLMAs Präsident Brian Sharoff stellte fest: „Die neuesten Zahlen von Nielsen machen deutlich, dass es für Einzelhandelsmarken in Europa ein gutes Jahr war.“ Demnach konnten Handelsmarken sowohl in kleinen als auch großen Einzelhandelsmärkten zulegen, und zwar in allen geografischen Regionen.

In Großbritannien kletterte ihr Volumenanteil auf 46% – das beste Ergebnis seit 2010. Die künftigen Aussichten auf weitere Gewinne sind gut, denn im harten Wettbewerb zwischen Supermärkten und Discountern spielen Handelsmarken eine immer bedeutendere Rolle.

In Frankreich nimmt der Marktanteil von Handelsmarken wieder zu, trotz intensiver Bemühungen der Industriemarken, das Wachstum durch kostspielige Preisaktionen aufzuhalten. Der Volumenanteil erhöhte sich auf 35% und erreichte damit den höchsten Stand seit 2012.

In Deutschland, wo Supermärkte seit Jahrzehnten einen Konkurrenzkampf mit Discountern ausfechten, behaupteten Einzelhandelsmarken bereits im achten Jahr in Folge einen Marktanteil von mehr als 40%. Vier von zehn in Österreich verkauften Produkten sind inzwischen Handelsmarken, und in der Schweiz liegt der Marktanteil seit mehr als zehn Jahren über 50%.

In allen vier skandinavischen Ländern – Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden – gelang es Handelsmarken, ihren Marktanteil zu erhöhen.

Außergewöhnliche Fortschritte erzielten Einzelhandelsmarken, wie die Daten von Nielsen belegen, in Mittel- und Osteuropa. In der Tschechischen Republik, Ungarn und der Slowakei kletterte ihr Volumenanteil auf über 30%. In Polen ist der Marktanteil von Handelsmarken fast vier Mal so hoch wie im Jahr 2003, als Nielsen dort mit der Erfassung der Daten begann.

Auch in den Mittelmeerländern kam es zu Steigerungen. In Spanien behaupteten Handelsmarken im vierten Jahr in Folge einen Marktanteil von mehr als 50%. Auch Verbraucher in Italien, Griechenland und der Türkei greifen beim Einkauf immer häufiger zu Handelsmarken. In Portugal liegt der Marktanteil nach wie vor über 40%.

Wenn Sie weitere Informationen zu PLMAs Internationalem Jahrbuch der Handelsmarken wünschen oder ein Interview mit PLMAs Präsident Brian Sharoff arrangieren möchten, wenden Sie sich bitte unter der Telefonnummer +31 20 5753032 an Leonique White, Manager Trade Show Development, PLMA International Council, oder schreiben Sie eine E-Mail an: press@plma.nl.

Bekanntgabe der Gewinner der „Salute to Excellence Awards“ auf PLMA

AMSTERDAM – Dreiundvierzig Einzelhändler aus 18 Ländern werden mit PLMAs „Salute to Excellence Awards“ 2016 für Innovation im Handelsmarkensektor ausgezeichnet. Mehr als 370 Lebensmittel und Nonfood-Produkte von 63 Einzelhändlern aus 23 Ländern wurden nominiert.

Außerdem wurden bei der Vergabe der „International Salute to Excellence Awards“ erstmals Handelsmarkenweine berücksichtigt. Die Jury beurteilte mehr als 250 Weine in 19 Kategorien. Sechsundzwanzig Einzelhändler aus 16 Ländern erhielten Preise für die beste Qualität oder das beste Preis-Leistungs-Verhältnis.

Händler aus Deutschland und Frankreich konnten mit je 14 Auszeichnungen die meisten „Salute to Excellence Awards“ in Empfang nehmen, gefolgt von Großbritannien mit 10. Alle preisgekrönten Lebensmittel, Nonfood-Produkte und Weine wurden von einer Fachjury aus Branchenexperten ausgewählt. Dazu gehörten Küchenchefs, Masters of Wine, ehemalige Einzelhändler, Wissenschaftler, Ernährungsfachleute, Journalisten und Verpackungsexperten. Bei den Lebensmitteln und Nonfood-Produkten handelte es sich um solche, die im letzten Jahr von Supermärkten, Hypermärkten, Drogerien und Fachhändlern in Europa eingeführt wurden.

In den Lebensmittelkategorien konzentrierten sich die Innovationen einiger Händler vor allem auf Bio- und Naturprodukte sowie nahrhafte Lebensmittel. Auch Produkte in traditionellen und exotischen Geschmacksrichtungen gewannen Preise. Zutaten mit neuen Geschmacksrichtungen wie Kohlhäppchen, Rote Beete, gesalzenes Karamell und Chiasamen wurden vorgestellt.

Schwerpunkte im Nonfood-Bereich waren für Einzelhändler Produkte für die Haut-, Körper- und Haarpflege sowie Premium-Produkte für die Haustierpflege und leistungsfähige Reinigungs- und Wäschepflegeprodukte.

Alle Gewinner auf: www.plmasalute.com