Allgemeine Informationen

In Europa haben Handelsmarken eine hohe Marktdurchdringung erreicht und genießen hohe Marktanteile. Für jeden, der das weiß, kann die Situation der Eigenmarken in den USA ein frustrierendes Thema sein. Um Fallstricke zu vermeiden und zu verstehen, welche Chancen sich in Amerika bieten, sind spezielle Kenntnisse erforderlich. Die PLMA gewährt Einblicke und stellt Informationen bereit, die für den Erfolg unentbehrlich sind. Der PLMA-Fortbildungskurs für Führungskräfte wurde in Zusammenarbeit mit dem Food Marketing Center der St. Joseph’s University in Philadelphia entwickelt, einer führenden Einrichtung in wirtschaftlicher Bildung.

Der Studienplan umfasst Grundkurse und Fortgeschrittenenkurse zu den verschiedensten Themen, darunter Handelsmarkenstrategie, Beziehungen zwischen Herstellern und Einzelhändlern, Kategoriemanagement, Entwicklung neuer Produkte, Verpackungsmanagement sowie Zusammenarbeit zwischen Käufer und Verkäufer.

Das Programm wurde sowohl für Einzelhändler als auch Hersteller konzipiert. Die Kurse kombinieren interaktive Lehrmethoden mit traditionellen Vorlesungen und Fallstudien. Neben Universitätsdozenten werden auch Vertreter der Industrie als Lehrkräfte verpflichtet.

Das PLMA-Programm, das erstmals 2001 organisiert wurde, wird im Juni auf dem Campus der St. Joseph’s University und im November während der US-Fachmesse in Chicago angeboten.